DEit

Griasst
enk!

Bioland-Eier von Weidehühnern auf dem Noafhof

Lebendige Landwirtschaft ist fit für die Zukunft

Unser idyllischer Bergbauernhof liegt in der Gemeinde Vöran am sonnigen Tschögglberg, in 1.310 Metern Höhe. Wir sind die Familie Gasser Ainhauser und haben unser Hauptaugenmerk auf die Produktion von Bioland-Weideeiern im mobilen Hühnerstall gelegt. Ethisch korrekte Lebensmittelproduktion liegt uns sehr am Herzen, daher haben wir uns für die Zweinutzungsrasse Les Bleues entschieden und gehen damit einen Schritt zurück zur Natürlichkeit.

Bioland-Eier aus dem Hühnermobil vom Noafhof

Unser Hühnermobil ist für uns nicht nur ein Stall, sondern eine Lebenseinstellung. Wir bieten mit dieser intelligenten Haltungsform den Legehennen ein schönes Zuhause mit viel grünem Auslauf direkt vor der Tür, in dem sie sich offensichtlich wohlfühlen. So macht es einfach Freude, mit Hühnern zu arbeiten. Für uns ist einzig und allein diese Haltungsform im mobilen Hühnerstall echte Freilandhaltung.

„Wir möchten mit der biologischen Landwirtschaft die Zukunft unserer Kinder sichern. Denn Bio-Landwirtschaft ist der einzige Weg, nachhaltig und tiergerecht gesunde Lebensmittel zu erzeugen.“

Unsere Symbole und ihre Bedeutung
  • Stressfreie und geborgene Umgebung zum Fressen, picken, scharren und spielen
  • Zertifiziertes, gentechnikfreies, Biofutter nach Vorgaben von Bioland
  • Liebevoller, ethischer Umgang mit dem Nachwuchs, Henne und Hahn sind gleich viel wert
  • Männliche Küken werden nicht getötet
  • Legehennen werden zu geschmacksvollen Suppenhühnern, ihre Brüder zu wohlschmeckenden Brathänchen

Bioland ist mehr als Bio

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem „normalen“ Ei und einem Bioland-Weideei?

Strenge Vorschriften

Bio-Hühnerhaltung wird nach den Bioland-Richtlinien streng kontrolliert. Die Biolandhaltung gestattet nur 140 Hennen pro Hektar im Vergleich zu EU-Biohaltung mit 230 Hennen pro Hektar. Bei der konventionellen Hühnerhaltung sind sogar 400 bis 454 Hennen (je nach Höhenlage) zugelassen. Die Vorschriften beim Stallbau sind wesentlich strenger, begonnen bei den Mindestmaßen der Sitzstangen, bei den vorgegebenen Fressplätzen und Wassertränken, über genug Platz zum Eierlegen bis hin zu ausreichendem Freilauf und einem Scharr- und Winterraum für kalte Tage. Im Stall muss ständig Frischluft und ausreichend Tageslicht sowie eine 8-stündige Nachtruhe ohne Kunstlicht gewährleistet sein. Das Futter darf nur von zertifizierten gentechnikfreien Biolandbetrieben zugekauft werden. Bio-Eier sind frei von Medikamenten, synthetischen Farbmitteln und Antibiotika.

Ergebnisse, die Sie sehen und schmecken

Damit eine Henne wohlschmeckende und gesunde Eier legen kann, muss sie in einer stressfreien und geborgenen Umgebung leben. Und genau dies bieten wir unseren Hühnern tagtäglich im mobilen Hühnerstall. Das nährstoff- und abwechslungsreiche Futter der grünen saftigen Wiesen macht das Bio-Huhn rundum glücklich, da es nach Lust und Laune picken und scharren kann. Die Qualität solcher Bio-Weideeier ist an Geschmack und Farbe deutlich erkennbar. Speziell das Bio-Ei verfügt über besonders viele wertvolle Nährstoffe. Bio-Eier enthalten mehr Vitamin A, D und E, mehr gesunde Omega-3-Fettsäuren und Carotinoide als konventionelle Eier. Nur wenn die Fütterung und die Haltung auf die Bedürfnisse der Hühner abgestimmt sind, kann man gesunde und köstliche Eier von einer Bio-Legehenne erwarten.

„Wir möchten mit der biologischen Landwirtschaft die Zukunft unserer Kinder sichern. Denn Bio-Landwirtschaft ist der einzige Weg, nachhaltig und tiergerecht gesunde Lebensmittel zu erzeugen.“
Markus Ainhauser
MwSt.Nr.: 02801640216 | Impressum | Datenschutz | Cookies
Powered by